Wenn ein paar Bretter und Nägel einfach nicht ausreichen ...

Als ich aufwuchs, verbrachte ich jeden Sommer viele Stunden im Baumhaus meiner Familie in Wisconsin. Für mich war unser Baumhaus DER Ort, an dem man alles erleben konnte: Räuber und Polizisten, Teepartys, Geheimnisse erzählen und sogar spontan ein Nickerchen machen. Die Aktivität spielte keine Rolle. Und natürlich spielte das Design des Baumhauses keine Rolle. Was zählte, war, dass wir unseren eigenen Raum hatten, fern von unseren Erwachsenen und sicher versteckt in einem Baum, sieben Fuß über dem Boden.

Jetzt, wo ich in NYC lebe, haben wir kein Baumhaus. Doch als ich an meine schönen Sommererinnerungen dachte, beschloss ich, ein wenig im Internet herumzustöbern und zu sehen, wie der Zustand des Baumhauses heute im Jahr 2012 ist. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl dessen, was ich gefunden habe. Es genügt zu sagen, dass die Dinge nicht mehr das sind, was sie einmal waren ...